Liberale Schwule und Lesben (LiSL) wählten neuen Landesvorstand

Florian Kußmann aus Mannheim neuer Landesvorsitzender

Die Liberalen Schwulen und Lesben in Baden-Württemberg haben bei ihrer Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand bis 2018 gewählt. Neu im Amt als Landesvorsitzender ist der 41-jährige Mannheimer Gastronom Florian Kußmann. In seiner Bewerbungsrede stellte er es als vordringliche Aufgabe der FDP-Vorfeldorganisation dar, in der gesamten Gesellschaft für mehr Toleranz und Respekt vor anderen Lebensentwürfen einzutreten. Er stellte klar, dass sich die Liberalen Schwulen und Lesben um diese nicht als Randgruppen kümmerten, sondern für selbstbewusstes Auftreten in der Gesellschaft stünden. Der grün-schwarze Koalitionsvertrag in Baden-Württemberg sei ein Beweis dafür, wie schwer sich die Politik noch täte, die Lebenswirklichkeit wahrzunehmen. Dort tauchen die Worte „schwul“ und „lesbisch“ auf 135 Seiten nirgendwo auf. Dabei sei es gerade jetzt vor dem Hintergrund vieler Menschen mit Migrationshintergrund wichtige Aufgabe der Politik, für Akzeptanz und Toleranz zu werben.

Als Stellvertreter Kußmanns wurden Hendrik Dörr (32) aus Karlsruhe und Armin Serwani (60) aus Stuttgart gewählt. Schatzmeister ist Michael Marquardt, Beisitzerinnen und Beisitzer sind Sina Grosser, Dr. Jan Havlik, Rene Oehler und Sabine Schöffel.

image

v.l.n.r.: Dr. Jan Havlik, Armin Serwani, Hendrik Dörr, Florian Kußmann, René Oehler, Michael Marquardt, Sina Grosser und Sabine Schöffel.